Museen im Allgäu - Die-Allgäuseiten.de

Ihr Informations-, Ausflugs- und Freizeitportal für’s Allgäu

Geratser Wasserfälle
Weitere interessante Homepages rund ums Allgäu: Die Kinder-Allgäuseiten | Familienausflüge im Allgäu | Gedanken | Wanderportal Allgäu
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Besichtigungen und Führungen im Allgäu

Museen im Allgäu

Zahlreiche Museen im Allgäu laden die Besucher ein, auf Entdeckungsreise zu gehen. Dabei ist die Auswahl an unterschiedlichen Museen im Allgäu so vielfältig, dass garantiert für jede und jeden etwas Passendes dabei ist: Hier gibt es nicht nur Kunstausstellungen sondern auch Technik-Museen, Freilichtmuseen, Handwerksmuseen und noch viele andere Museen mehr.
Wir haben versucht, die Museen so weit wie möglich in verschiedene Kategorien aufzuteilen, um Ihnen die Suche so leicht wie möglich zu machen.


Geschichte des Allgäus

Unterallgäu:

Illerbeuren, Schwäbisches Bauernhofmuseum
Das Schwäbische Bauernhofmuseum ist das älteste Freilichtmuseum Bayerns. Hier sind über 30 historische Gebäude aus der Region Schwaben wieder aufgebaut.
Das Freilichtmuseum zeigt in erster Linie Zeugnisse der ländlichen Baukultur, also eingerichtete Häuser und Höfe. Es gibt hier aber auch spezielle Objektsammlungen, thematische Ausstellungen und vieles mehr zu sehen, das zum Verständnis der ländlichen Kulturgeschichte beiträgt.


Oberallgäu:

Altusried, Gögglerhaus
Gezeigt wird im Museum neben dem  Seilerhandwerk, die Verarbeitung von Flachs bis zur fertigen Leinwand.  In der Käsküche kann an Hand zahlreicher Geräte die Herstellung von Käse und Butter erklärt werden. Filme vermitteln Wissenswertes über die  Käseherstellung, den Flachsanbau, das Weberhandwerk und über einstige  Hütekinder im Allgäu.

Immenstadt / Diepolz, Bergbauernmuseum
In diesem Freilichtmuseum werden die Gäste in das Leben der Bergbauern von gestern und heute geführt.

Kempten, Alpinmuseum
Das Alpin-Museum in Kempten beherbergt die größte alpingeschichtliche Ausstellung Europas und lockt mit spannenden Exponaten zur alpinen Bergwelt auf 1500 Quadratmetern Fläche. Die Dauerausstellung zeigt die Bedeutung der Alpen als Lebensraum für Pflanzen und Tiere sowie als Erholungsort für den Menschen im Wandel der Zeit. Von Mineralien und Fossilien über Tiernachbildungen bis hin zu Wintersportausrüstung vieler Generationen ist im Alpin-Museum alles zu entdecken.


Allgäuer Dorf- und Stadtmuseen

Unterallgäu:

Memmingen, Stadtmuseum
Das Memminger Stadtmuseum bietet einen Streifzug durch die Memminger Kunst- und Kulturgeschichte.


Oberallgäu:

Immenstadt, Museum Hofmühle
Immenstädter Heimatmuseum. Themen des Museums sind unter anderem: Wasser ist Leben, Marktplatz Immenstadt, Made in Immenstadt, Die Berge rufen, Allgäuer Trachtenstreit und Malerei unter dem Zuckerhut.

Kempten, Archäologische Park Cambodunum
Der APC lädt auf Entdeckungsreise in die 2000 Jahre alte Römerstadt Kempten ein! Ein Großteil der einstigen römischen Provinzhauptstadt ist dank einzigartiger archäologischer Funde bis heute erkennbar.

Kempten, Kempten-Museum
Blick in die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft der Stadt.

Oberstdorf, Heimatmuseum
Hier entdeckt man alles rund um Geschichte, Brauchtum, Handwerk, Kunst, Sport und Leben im Bergdorf Oberstdorf.

Wiggensbach, Heimatmuseum
Das Wiggensbacher Heimatmuseum ist im WIZ untergebracht und bietet zahlreiche Informationen über die Gemeinde Wiggensbach.

Wildpoldsried, Dorfmuseum
Das Wildpoldsrieder Dorfmuseum ist im Gschwend-Hof untergebracht. Zu sehen gibt es neben allerlei Wohnräumen von anno dazumal auch die verschiedensten Handwerker-Utensilien.


Ostallgäu:

Buchloe, Heimatmuseum
Ausstellungsstücke zur Ortsgeschichte von Buchloe.

Halblech/Trauchgau, Dorfmuseum
Zu sehen sind im Dorfmuseum Austellungsstücke aus den Bereichen Landwirtschaft, Holzwirtschaft, Alpwirtschaft, Handwerk sowie Wohneinrichtungen und Hausrat, ein Schulzimmer und ein Uhrwerk einer Kirchturmuhr.

Kaufbeuren-Neugablonz, Isergebirgs Museum
Neugablonz steht für attraktiven Modeschmuck und Glas. Der Kaufbeurer Stadtteil und seine Industrie wurden nach 1945 wurden von Heimatvertriebenen aus Gablonz an der Neiße im nordböhmischen Isergebirge begründet.
Das Isergebirgs-Museum Neugablinz zeigt die Vorgeschichte: rund 400 Jahre deutsch geprägte Kultur und Industrie in den drei Bezirken Gablonz, Reichenberg und Friedland. Es befasst sich mit den historischen Entwicklungen , die nach dem Zweiten Weltkrieg in der Vertreibung der Sudetendeutschen gipfelten. Und es präsentiert mit Neugablonz uns seinem Modeschmuck ein besonders prägnantes Beispiel des Neubeginns.

Obergünzburg, Historisches Museum
Obergünzburg bietet mit seinem Heimatmuseum den Gästen die Möglichkeit, heimische und bäuerliche Kunst, Gerätschaften und altes Handwerk zu besichtigen.

Wald, Dorfmuseum
Im historischen Stadel wird Geschichte lebendig.


Westallgäu:

Isny, Stadtmuseum
Das neuen Stadtmuseum in Isny geht den Fragen nach „Wie wurde aus Isny, was die Stadt heute ist?“ oder „Welche Objekte sind  Zeugen für die bewegte Stadtgeschichte über die Jahrhunderte?“.

Isny, Wassertor-Museum
In dem in der Mitte des 13. Jhdts. errichteten Torturmes finden Sie über der Tordurchfahrt ein Gefängnis, welches noch Malereien und Inschriften der hier Gefangenen aus 500 Jahren Geschichte aufweist.

Leutkirch, Museum im Bock
Die Geschichte der Stadt und seiner Bevölkerung wird hier anschaulich gezeigt. Schautafeln, Modelle und Exponate erklären die Entstehung der Landschaft und ihre Besiedelung. In den vollständig eingerichteten Werkstätten eines Käsers, Wagners, Schuhmachers, Seilers und Schmieds wird der Besucher in die Arbeitswelt von damals zurückversetzt.

Waldburg, Museum auf der Waldburg
Im Hauptgebäude der Burg, dem Palas, wurde ein neues Museum eingerichtet, in dem Ausstellungsstücke zur Geschichte des Hauses Waldburg und seiner Herrschaftsgebiete gezeigt werden.

Wangen, Heimatmuseum in der Eselmühle
Die Stadt und Eselmühle (1568) war als Mühle bis 1937 in Betrieb. Nach gründlicher Renovierung wurde 1974 das Heimatmuseum eröffnet. Das charakteristische Gebäude, an dem sich das Wasserrad noch dreht, enthält originale Einrichtungen der traditionsreichen Mahlmühle. Das Museum zeugt von der großen Bedeutung der ehemaligen Reichsstadt.

Weiler, Westallgäuer Heimatmuseum
Hier werden die Gegenstände des täglichen Lebens der Bürger und Bauern des Westallgäus aufbewahrt und dem Besucher gezeigt. Der Lebensbereich von der Küche, den Wohn- und Schlafstuben bis hin zum komplett eingerichteten Kaufladen aus dem 18. Jahrhundert werden für den Besucher dargestellt.

Reiseführer kostenlos anfordern

Altes Handwerk

Unterallgäu:

Apfeltrach / Katzbrui,  Mühlenmuseum
Kleine Ausstellung der bäuerlichen Getreidemühle aus dem 17. Jahrhundert.


Oberallgäu:

Burberg, Erzgruben-Erlebniswelt am Grünten
Als Standort eines ganz besonderen Museums. Mit der „Erzgruben-Erlebniswelt am Grünten” setzt die Gemeinde Burgberg der jahrhundertealten Tradition des Bergbaus vor der Haustür ein attraktives Denkmal. Hier können die Besucher jahrhundertealte Stollen erkunden und so in die Welt der Erzknappen eintauchen. Das zeitgemäß konzipierte Museumsdorf dokumentiert zudem auf spannende Weise die Geschichte des Erzbergbaus. Außerdem gibt es eine Schau-Schmiede.


Westallgäu:

Isny, Ölmühle und bäuerliches Werkstattmuseum
Die Ölmühle auf dem Öhlerhof bietet dem Besucher einen Einblick in das Werk eines Allgäuer Bauern und Tüftlers.
Das unscheinbare Gebäude am Hirschbach lädt ein zur Reise in die Vergangenheit.
Auf engem Raum zeigt sich ein Ausschnitt der technischen Entwicklung von Mitte des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts.
Einst mit Wasserkraft angetrieben, können heute alle Maschinen mit elektrischer Energie wieder zum Laufen gebracht werden.

Leutkirch / Schmidsfelden, Historische Glashütte mit Museum
Im historischen Glasmacherdorf Schmidsfelden, das unter Denkmalschutz steht, wurde noch bis 1898 Glas produziert. Die ehemalige Glashütte wurde in den letzten Jahren auf Initative der "Heimatpflege Leutkirch e.V." renoviert und vor dem Verfall gerettet. Zu sehen sind heute noch Glasöfen und Gerätschaften. Im angegliederten Museum werden die Geschichte des Glasmacherdorfs sowie Arbeitstechniken und Produkte der früheren Glashütte präsentiert.


Kutschen-Ausstellungen

Unterallgäu:

Bad Wörishofen, Kutschenmuseum
Ausgestellt werden über 100 Fahrzeuge.


Oberallgäu:

Hinterstein, Kutschenmuseum
Viel bekannter als das Museum in Bad Wörishofen ist das Kutschenmuseum in Hinterstein im Oberallgäu.
Ein Besuch ist absolut lohnenswert.

Steelman24 Schraubenmännchen als Geschenkidee

Technik-Museen

Unterallgäu:

Bad Wörishofen, Fliegermuseum
Ausgestellt werden zahlreiche Exponate in der historischen Segelfliegerhalle.


Oberallgäu:

Sonthofen: Mini Mobil Museum
Die Ausstellung ist ein “Verkehrsmuseum im kleinen Massstab”. Mehr als 12.000 Modelle aus der größten H0-Modellsammlung der Welt geben einen Einblick in die Geschichte des Automobils, der Luft- und Raumfahrt, der Seefahrt, sowie des Eisenbahnwesens.


Ostallgäu:

Marktoberdorf, Fendt-Forum
Der Allgäuer Landmaschinenhersteller präsentiert in seinem Forum die neuesten Fahrzeuge und Maschinen. Ein Highlight ist dabei sicher die Fendt Markenwelt. Besucher können sich hier über alle Themen rund um die Marke Fendt informieren.


Westallgäu:

Leutkirch, Elektrotechnisches Museum
Eine Sammlung von Waschmaschinen, Elektroherden, Kühlschränken, Radios und Plattenspielern zeigt die Entwicklung elektrischer Geräte seit den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts.

Weiler, Kornhausmuseum
Das Kornhausmuseum wurde vor 200 Jahren als Kornspeicher erbaut, der der Versorgung der Bürger in Notzeiten mit Brotgetreide diente. Heute befindet sich im Erdgeschoß eine Sammlung von Arbeitsgeräten der Bauern und Handwerker.


Natur und Tiere

Unterallgäu:

Bad Wörishofen, Allgäuer Fischmuseum
Ausgestellt werden heimische Fischarten, vom kleinsten Stichling bis zum großen Hecht oder Zander. Ebenso Krebse aus unseren heimischen
Gewässern, Tiere und Vögel am Wasser und zu Lande. Desweiteren gibt es  einige Exoten aus dem Meer sowie Krabben, Schnecken und Muscheln zu  bestaunen.

Benningen, Riedmuseum
Alle wichtigen Informationen rund um das Benninger Ried - dem größten Quellgebiet Bayerns und dem letzten Habitat der Riednelke..


Kunst-Galerien

Unterallgäu:

Ottobeuren, Museum für zeitgenössische Kunst Diether Kunerth
Museum mit Werken des zeitgenössischen Ottobeurer Künstlers Diether Kunerth.


Oberallgäu:

Kempten, Kunsthalle
Die Kunsthalle in Kempten versteht sich als wandelbarer Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst.


Ostallgäu:

Kaufbeuren, Kunsthaus
Das Kunsthaus zeigt wechselnde Ausstellungen zur Kunst des 20. Jahrhunderts und zu kulturhistorischen Themen. Das Spektrum reicht von Einzelpräsentationen international bekannter Künstler, thematischen und historischen Ausstellungen bis zu junger Kunst.

Marktoberdorf: Künstlerhaus
Dieses Museum widmet sich der zeitgenössischen Kunst.


Westallgäu:

Isny, Kunsthalle im Schloss Isny
Hier wird die Kunst des Künstlers Friedrich Hechelmann zu einem lebendigen und einzigartigen Erlebnis.


Sonstige Museen

Unterallgäu:

Bad Wörishofen, Puppenmuseum
Gezeigt werden Puppen aus der Zeit 1920 bis 2000.

Bad Wörishofen: Sebastian-Kneipp-Museum
Dokumentation über das Leben und Wirken des Begründers Kneipp-Lehre.

Buxheim, Museum in der Kartause
Museum mit zahlreichen Informationen über die Kartäuser und deren Ordensgeschichte. Mit Einblick in eine Mönchszelle sowie die Bibliothekszelle.

Erkheim, Erstes Allgäu Schwäbisches Dorfschulmuseum Erkheim - Daxberg
Das Museum vergegenwärtigt die Geschichte - aufgezeigt in der Dorfschule von einst..

Ottobeuren, Klostermuseum
Museum der Benedikitinerabtei Ottobeuren.
Achtung: Sehr eingeschränkte Öffnungszeiten während der Wintermonate!


Ostallgäu:

Kaufbeuren, Puppentheater-Museum
Das Puppentheater-Museum gibt es seit 1987 und sit entstanden durch eine Kooperation zwischen dem bayerischen nationalmuseum und dem Puppenspielverein Kaufbeuren.

Obergünzburg, Südeseesammlung
Lassen auch Sie sich auf Begegnungen mit dem Pazifik und seinen Kulturen ein! Erleben Sie Kapitän Karl Nauer und seine "Südsee-Sammlung" in Kombination mit dem Historischen Museum Obergünzburg.

Pforzen, Klostermühle
Die alte Klostermühle liegt im Wertachtal zwischen Kaufbeuren und Bad Wörishofen am Pforzener Mühlbach. Ihre Erwähnung, allerdings an einem anderen Standort, geht bis vor die Jahrtausendwende zurück (Urkunde des Kaisers Arnulf aus dem Jahre 897).


Oberallgäu:

Fischen, Skimuseum
Im einzig verbliebenen Gebäude aus dem 17. Jahrhundert entstand nun ein Skimuseum mit Heimathaus, das Tradition und Vergangenheit für heute und morgen bewahrt und auch bereits mit einem Preis des Bezirks Schwaben ausgezeichnet wurde.

Kempten, Allgäuer Burgenmuseum
Das Museum auf der Burghalde in Kempten zeigt die “guten Stuben” der einstigen Burgbewohner.  Archäologische Funde, historische Originalgegenstände, hochwertige Repliken, Modelle und Zeichnungen bieten einen faszinierenden Blick ins Mittelalter.

Kempten, Erasmuskapelle
Durch Zufall entdeckten im Jahr 2003 Archäologen bei Grabungen auf dem St.-Mang-Platz in Kempten etwa 500 frühmittelalterliche Grabstellen sowie die sogenannte Erasmuskapelle. Sieben Jahre später wurden die unterirdischen Gemäuer der Friedhofskirche aus dem 13. Jahrhundert der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 23 Stufen führen hinab in den eindrucksvollen Schauraum (nicht barrierefrei), in dem mittelalterliche Geschichte und Architektur in einer spannenden Multivisionsshow lebendig werden.

Kempten, Residenz
Die in der Mitte des 17. Jahrhunderts erbaute Residenz der Fürstäbte im historischen Stadtzentrum von Kempten ist die erste barocke Klosteranlage in Deutschland. Ein Rundgang durch ihre Prunkräume und den prächtigen Thronsaal offenbart den vollen Glanz des frühen bayerischen Rokokos. Gemeinsam mit der St.-Lorenz-Basilika bildet die Residenz ein beeindruckendes Zeugnis des Wohlstands der katholischen Stiftsstadt in dieser Epoche.


Westallgäu:

Leutkirch, Pferdlesmuseum
Im ehemaligen Schulhaus in Diepoldshofen hat die Künstlerin Dorothea Schrade eine stattliche Sammlung von Spielzeug-Pferden und auch Bildern zum Thema Pferd eingerichtet.

Lindau, Friedensmuseum
Das Friedensmuseum Lindau rückte vor allem das Leben und Wirken bekannter und unbekannter Wegbereiter des Friedens und der Versöhnung in Form von chronologisch und thematisch geordneten Kurzbiographien und Porträtphotos stärker in das öffentliche Bewußtsein. Das Museum war in der klassizistischen Villa Lindenhof (erbaut 1842-45) eingerichtet, die sich in dem unmittelbar am Bodensee gelegenen Lindenhofpark zu Bad Schachen befindet.

Lindenberg, Deutsches Hutmuseum
Das Museum gibt einen Einblick in das Handwerk der Hutherstellung .

Waldburg, Museum für Indianistik
Das Museum für Indianistik bietet Ihnen einen vielfältigen Einblick in das Leben der Indianer Nordamerikas. An Hand von vielen Originalexponaten und Modellen wird Ihnen die Kultur und Tradition der Indianer gezeigt. Umfangreiche Textbeschreibungen und Bildinformationen ergänzen die Ausstellung und präsentieren Ihnen so ein umfassendes Bild der Ureinwohner Nordamerikas.


Sie vermissen ein Angebot dieser Rubrik aus dem Allgäu? Schicken Sie eine kurze E-Mail an webmaster@die-allgaeuseiten.de mit einem Link zu den Internetseiten oder weiteren Informationen zu dem Angebot. Sollte der Vorschlag für DIE-ALLGÄUSEITEN.DE relevant sein, werden wir Ihren Vorschlag gerne mit aufnehmen.
© Die-Allgäuseiten.de, Markus Hannig, 2004-2019
Zurück zum Seiteninhalt