Indoor-Hochseilgärten im Allgäu - Die-Allgäuseiten.de

Ihr Informations-, Ausflugs- und Freizeitportal für’s Allgäu

Herbst im Allgäu
Weitere interessante Homepages rund ums Allgäu: Die Kinder-Allgäuseiten | Familienausflüge im Allgäu | Gedanken | Wanderportal Allgäu
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Wintersport im Allgäu

Winter-Höhenwanderwege im Allgäu

Winter-Höhenwanderwege im Allgäu
Für die Wanderfreunde sind auch im Winter zahlreiche Wanderwege der Allgäuer Kommunen in den Tallagen geräumt und begehbar. Einen besonderen Reiz bieten jedoch für viele Wanderfreunde die geräumten bzw. gewalzten Wanderwege in den Höhenlagen der Allgäuer Berge (meist) rund um die Bergstationen der Seilbahnanlagen.

Bad Hindelang: Hornbahn
Ein geräumter Wanderweg steht allen Winterwanderern von der Bergstation der Hornbahn bis zur Talstation mit einer Länge von 6 km zur Verfügung. Gehzeit: ca. 2,5 Stunden.

Bolsterlang: Hörnerbahn
Der geräumte Winterrundwanderweg mit einer Länge von ca. 7 km startet an der Bergstation der Hörnerbahn und führt vorbei am bewirtschafteten Berghaus Schwaben in die Hochlagen des Bolgentales hinein, Richtung Riedberger Horn.
Der gespurte Weg verläuft auf ca. 1500 m Höhe durch die märchenhaft verschneite Berglandschaft. 20 neu aufgestellte Ruhebänke laden zum Verweilen, Entspannen und Genießen ein! Dauer der Runde: 2,5 - 3 Stunden.

Immenstadt: Mittagbahn
Von der Mittag Gipfelstation führt der gewalzte Winterwanderweg zum Bärenköpfle. Die Gehzeit beträgt ca. 30 Minuten.

Obermaiselstein: Skiparadies Grasgehren
Ab dem Parkplatz der Grasgehrenlifte führt ein gewalzter Winterwanderweg zur Mittelalpe.

Oberstaufen (Steibis): Hochgratbahn
Ein präparierter Winterwanderweg führt von der Bergstation der Hochgratbahn hinauf zum Hochgrat-Gipfel auf 1.833 m Höhe.
Hier erwartet einen eine einzigartige Rundumsicht auf die zum Greifen nahe liegenden Bergmassive.

Oberstdorf: Fellhorn
Am Fellhorn verläuft der rund 2 km lange Winterwanderweg von der Mittelstation in Richtung Schlappoldalpe. Hin und zurück dauert der Spaziergang durch die winterliche Natur etwa eine Dreiviertel- bis eine Stunde.

Oberstdorf: Nebelhorn
Am Nebelhorn findet der Winterwanderer zwei Möglichkeiten zum Wandern.
Ein besonderer Reiz ist der präparierte Winterwanderweg am Nebelhorn, ca. 1.500 m lang an der Station Höfatsblick.
Auf ca. 2.000 m Höhe genießt man das einzigartige Bergpanorama.
Der Weg zum Zeigersattel beginnt bei der Station Höfatsblick. Auf dem Zeigersattel erwartet einen eine traumhafte Bergkulisse und Ruhebänke, um den Ausblick zu genießen.
1 Stunde Gehzeit.

Oberstdorf: Söllereckbahn
Ab der Bergstation der Söllereckbahn sind mehrere Winterwanderwege angelegt.
Sie führen nach Oberstodorf, zur Skiflugschanze, zum Freibergsee oder auch ins benachbarte Kleinwalsertal.
Die Gehzeiten betragen zwischen einer und drei Stunden.

Ofterschwang: Weltcupexpress Ofterschwang / Gunzesried
Der Winterwanderweg ab der Bergstation des Weltcup-Express führt rund um das Ofterschwanger Horn. Von hier aus hat man teilweise einen wunderschönen Ausblick auf die Nagelfluhkette. Die Gehzeit beträgt ca. 1,5 Stunden.


Sie vermissen ein Angebot dieser Rubrik aus dem Allgäu? Schicken Sie eine kurze E-Mail an webmaster@die-allgaeuseiten.de mit einem Link zu den Internetseiten oder weiteren Informationen zu dem Angebot. Sollte der Vorschlag für DIE-ALLGÄUSEITEN.DE relevant sein, werden wir Ihren Vorschlag gerne mit aufnehmen.
© Die-Allgäuseiten.de, Markus Hannig, 2004-2019
Zurück zum Seiteninhalt