Mit dem Auto in das Allgäu - Die-Allgäuseiten.de

Ihr Informations-, Ausflugs- und Freizeitportal für’s Allgäu

Gipfelblick
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Urlaub im Allgäu

Mit dem Auto in das Allgäu - worauf achten, damit die Fahrt in den Urlaub stressfrei abläuft?

Das Allgäu ist ein beliebtes ganzjähriges Reiseziel. Im Süden Deutschlands gelegen und über Autobahnen mit den wichtigsten Knotenpunkten verbunden, ist die Allgäuregion mit dem Fahrzeug leicht erreichbar. Mit dem eigenen Auto in den Skiurlaub oder in die Wanderferien zu fahren ist zwar praktisch und angenehm, kann jedoch auch anstrengend sein. Lange Fahrten sollte daher gut vorbereitet werden.
Die genaue Reiseroute vorher festlegen

Das Allgäu ist eine der abwechslungsreichsten und vielseitigsten Ferienregionen Deutschlands. Mit dem eigenen Auto können zudem An- und Abreise spontan geplant werden. Da es sich beim Allgäu um eine sehr beliebte Urlaubsregion handelt, ist es ratsam, sich bereits vorab um eine geeignete Unterkunft zu kümmern. In den meisten Urlaubsorten stehen unterschiedliche Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung. Wer Individualität und Flexibilität schätzt, kann komfortable Ferienwohnungen und Ferienhäuser finden. Ein privates Urlaubsdomizil bietet meistens viel Platz und somit maximale Privatsphäre. In der Regel sind Ferienhäuser und Wohnungen mit einem oder mehreren Schlafzimmern, Wohnbereich, Balkon oder Terrasse ausgestattet. Eine moderne Küche ermöglicht die Selbstverpflegung während des Urlaubs, sodass hohe Restaurantkosten eingespart werden können. Wer mit dem Auto anreist, sollte sich zuvor vergewissern, dass auch Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe vorhanden sind. Die Gegend zwischen Lech und Bodensee eignet sich im Winter für die Skiferien, im Sommer für den Badeurlaub mit der gesamten Familie und das ganze Jahr über für entspannte oder sportlich aktive Ferientage. Vor der Abfahrt in das Allgäu sollte man sich einen Überblick über die geplante Fahrstrecke verschaffen und die genaue Reiseroute festlegen. Findet der Urlaub während der Hauptreisezeit, beispielsweise in den Schulferien statt, ist es sinnvoll, Alternativrouten einzuplanen. Durch die clevere Wahl der Fahrtroute können Staus vermieden und die Fahrtzeit möglichst kurz gehalten werden. Außerdem sollten Rastplätze, die dazu geeignet sind, eine Pause zu machen, vorab recherchiert werden.


Regelmäßig Pause machen und für Entspannung sorgen

Vor allem mit Kindern können lange Autofahrten zur Geduldsprobe werden. Daher empfiehlt es sich, regelmäßig Pausen zu machen, frische Luft zu schnappen und sich die Beine zu vertreten. Damit es dem Nachwuchs unterwegs nicht langweilig wird, können das Lieblingsspielzeug, Lesestoff oder Malbücher mitgenommen werden. Spätestens einige Tage vor Reiseantritt sollte das Auto einer genauen Überprüfung unterzogen werden. Um ganz sicher zu sein, dass das Fahrzeug in Ordnung ist, gilt es, die Autobatterie, Beleuchtung, Bremsen, Scheibenwischerflüssigkeit und Ölstand zu kontrollieren. Im Allgäu kann das Auto genutzt werden, um Ausflüge in die schöne Umgebung zu unternehmen. Beliebte Ausflugsziele im Allgäu sind Schloss Neuschwanstein, die Breitachklamm und der Forggensee. Eines der schönsten Märchenschlösser, das für Bayerns König Ludwig I. erbaute Schloss Neuschwanstein, befindet sich oberhalb von Hohenschwangau. Ebenfalls in der Nähe von Füssen liegt der Forggensee, der in den Sommermonaten ausgezeichnete Wassersportmöglichkeiten bietet und im Winter, wenn der See abgelassen ist, als Wanderroute genutzt wird. Die tiefste Felsenschlucht Europas, die Breitachklamm, ist eines der meistbesuchten Allgäu-Ausflugsziele. Die Klamm ist auch im Winter zugänglich. Regentage können mit einem Museumsbesuch oder der Besichtigung einer Kirche auf angenehme Weise überbrückt werden. Außerdem gibt es im Allgäu viele Thermalbäder, in denen ganzjährig entspannen kann.


© Die-Allgäuseiten.de, Markus Hannig, 2004-2023
Zurück zum Seiteninhalt