Tipps zur Anreise mit dem eigenen Fahrzeug in das Allgäu - Die Allgäuseiten. Das Informationsportal für das Allgäu

Ihr Informations-, Ausflugs- und Freizeitportal für’s Allgäu

Allgäuer Berghütte
Weitere interessante Homepages rund ums Allgäu: Die Kinder-Allgäuseiten | Familienausflüge im Allgäu | Gedanken | Wanderportal Allgäu
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Urlaub im Allgäu

Mit dem Auto in das Allgäu: Tipps zur Anreise mit dem eigenen Fahrzeug

Mit dem eigenen Auto in den Urlaub fahren erhöht die Flexibilität vor Ort. Der Besuch von Sehenswürdigkeiten und interessanten Ausflugszielen gestaltet sich einfacher, wenn keine Rücksicht auf die Abfahrtszeiten öffentlicher Verkehrsmittel genommen werden muss.

Sicherheitsausrüstung vor Abfahrt überprüfen

Vor der Abfahrt in den Allgäu-Urlaub sollte das Auto sorgfältig überprüft werden. Beim Beladen des Fahrzeugs mit Gepäck, Skiausrüstung oder Fahrrad müssen die geltenden Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Ein notwendiger Werkstatttermin sollte rechtzeitig vereinbart werden, falls vor Urlaubsantritt noch eine Reparatur oder Wartung durchgeführt werden muss. Das Reifenprofil muss mindestens noch drei Millimeter betragen, um für die Fahrt in die Berge gerüstet zu sein.
Die Tiefe des Restprofils lässt sich mithilfe einer Ein-Euro-Münze selbst überprüfen. Falls der Messingrand der Münze vollständig in den Rillen versinkt, ist das Reifenprofil in Ordnung. Neben dem Profil der Reifen müssen auch der Ölstand sowie die Kühl- und Bremsflüssigkeit kontrolliert werden. Die Abfahrt in den Allgäu-Urlaub sollte idealerweise an einem Wochentag stattfinden, an dem kein zu hohes Verkehrsaufkommen auf den Straßen erwartet wird. In der Advents- und Vorweihnachtszeit lassen sich ungünstige Wetterbedingungen nicht immer vermeiden. Da in den Alpen im Winter mit Schnee, Eis und Glättegefahr gerechnet werden muss, sind Winterreifen notwendig. Die aktuelle Verkehrslage wird im Radio durchgegeben. Bei Staus werden im lokalen Sender auch Ausweichempfehlungen vorgeschlagen. Während der Fahrt sollte im Abstand von zwei Stunden eine Pause eingelegt werden, vor allem, wenn Kinder mitreisen. Die meisten Hotels und Pensionen im Allgäu verfügen über ausreichend Parkmöglichkeiten. Dennoch sollte das Fahrzeug auch auf dem Hotelparkplatz sorgfältig abgeschlossen werden. Falls die Autoschlüssel jedoch verlegt oder im Fahrzeuginneren verloren werden, darf die Autotür keinesfalls selbst geöffnet werden. Für das Öffnen von Autotüren sind die örtlichen Schlüsseldienste zuständig, die mit Spezialwerkzeug Fahrzeugtüren meist beschädigungsfrei öffnen. Ein Fachbetrieb für Öffnungstechnik, der gleichzeitig seriös und regional ist, kann auf einem Fach-Portal gefunden werden. Neben der professionellen Öffnung von Autotüren übernehmen die rund um die Uhr erreichbaren Dienstleister auch Tür- und Tresoröffnungen. Zur Vermeidung von Unannehmlichkeiten bei einem Schlüsselverlust ist es sinnvoll, Zweitschlüssel für den PKW mitzunehmen und diese an einer sicheren Stelle, beispielsweise im Hotelsafe, unterzubringen. Dadurch ist bei Bedarf immer ein Ersatzschlüssel zur Hand.

Schneebedeckte Straße
Die Kanzelwandbahn
Fahrzeug richtig beladen

Das eigenhändige Aufbrechen einer Autotür kann jedoch sehr kostspielig werden, vor allem, wenn die Tür dadurch beschädigt wird. Zur Vermeidung zusätzlicher Kosten wird die Beauftragung eines Profi-Betriebs empfohlen. Gegenstände, die in einer Dachbox transportiert werden, sollten sorgfältig gesichert werden. Das Fahrzeug darf dabei nicht überladen werden. Das zulässige Gesamtgewicht richtet sich nach dem Fahrzeugtyp und kann im Fahrzeugschein nachgelesen werden. Schwere Gepäckstücke sollten im Kofferraum ganz unten verstaut werden. Größere Taschen und Tüten gehören aus Sicherheitsgründen nicht in das Fahrzeuginnere, da diese bei einem plötzlichen Bremsmanöver durch das Fahrzeug fliegen und Schaden anrichten können. Für die Autoanreise in den Allgäu-Urlaub sollten ausreichend Getränke und Proviant mitgenommen werden. Dadurch können gleichzeitig Kosten für das oft überteuerte Mittagessen an der Autobahn-Raststätte eingespart werden. Zum Verstauen kleiner Mahlzeiten und Getränke eignet sich eine Kühltasche.
© Die-Allgäuseiten.de, Markus Hannig, 2004-2019
Zurück zum Seiteninhalt