Schlechtes Wetter im Allgäu - Die-Allgäuseiten.de

Ihr Informations-, Ausflugs- und Freizeitportal für’s Allgäu

Frühling im Allgäu
Weitere interessante Homepages rund ums Allgäu: Die Kinder-Allgäuseiten | Familienausflüge im Allgäu | Gedanken | Wanderportal Allgäu
Title
Direkt zum Seiteninhalt

Sonstige Winter-Angebote im Allgäu

Allgäu im Winter - welche Freizeitaktivitäten eignen sich bei schlechtem Wetter?

In den Wintermonaten ist im Allgäu manchmal mit ungünstigen Wetterbedingungen zu rechnen. Wenn bei Regen, Schneefällen und Kälte Ausflüge und Aktivitäten im Freien nicht möglich sind, müssen passende Alternativen gefunden werden.  

Kulturelle Highlights an Regentagen entdecken

Schlechtes Wetter kann im Urlaub die Stimmung verderben. Vor allem für Familien stellt sich die Frage, wie die Kinder zu beschäftigen sind. Eine Option bei schlechtem Wetter ist der Besuch von Museen oder Ausstellungen. Im Allgäu finden sich zahlreiche kulturelle Highlights, die auch für Kinder interessant sind. In der Tagespresse kann man sich über aktuelle Kunstausstellungen, Theaterstücke oder Kinoprogramme informieren. Häufig befinden sich kulturelle Einrichtungen in unmittelbarer Umgebung, sodass diese spontan aufgesucht werden können. Der Vorteil eines Museumsbesuchs besteht darin, dass die gezielte Beschäftigung mit einem bestimmten Thema einen hohen Lerneffekt bietet. Darüber hinaus bieten Museen die Möglichkeit, Zeit mit Familie und Freunde in einer angenehmen und inspirierenden Umgebung zu verbringen. Kino- und Theaterpremieren finden häufig im Winter statt und stellen eine gute Gelegenheit zum Ausgehen dar. Allerdings sollte man sich zuvor genau über die Termine informieren. Möglicherweise ist eine frühzeitige Platzreservierung erforderlich. Wer handwerklich geschickt ist, kann Regentage dazu nutzen, das eigene Zuhause auf Vordermann zu bringen. Bei ungünstigen Witterungsbedingungen, wenn keine Outdoor-Aktivitäten möglich sind, können wichtige Projekte im eigenen Heim realisiert werden. Die Erneuerung der Badezimmer-Fliesen oder die Restaurierung von Möbelstücken zählen zu den Beschäftigungen, mit denen Regentage sinnvoll überbrückt werden können. Falls kein Renovierungsbedarf besteht, kann die Zeit dazu genutzt werden, um die Wohnung neu zu dekorieren. Dazu genügt es bereits, einige Möbel umzustellen, ein neues Bild aufzuhängen oder die Räumlichkeiten mit passenden Dekorationsobjekten zu verschönern. Langeweile bei schlechtem Wetter lässt sich auch durch Lesen eines spannenden Buches vermeiden.

starker Schneefall

Gemütlicher Spielenachmittag mit Familie und Freunden

Ein Spielenachmittag mit der Familie oder Freunden trägt zur Unterhaltung bei und stärkt das Gemeinschaftsgefühl. Außerdem sind für die meisten Unterhaltungsspiele keine Vorkenntnisse erforderlich. Zu den Spielen, die sich für einen verregneten Wintertag eigenen, gehören beispielsweise Brettspiele, Kartenspiele und Würfelspiele. Besonders beliebt ist 17 und 4, das auch als Kartenspiel 21 bekannt ist und in Spielbanken und Online-Casinos als Blackjack bezeichnet wird. Im Grunde genommen handelt es sich bei diesem Kartenspiel um eine spezielle Blackjack-Variante. Da das Spieleangebot bei Online-Casinos inzwischen für das Smartphone optimiert wurde, besteht die Möglichkeit, auch im Urlaub und unterwegs Online-Kartenspiele zu nutzen. Während früher der Besuch eines Casinos notwendig war, um an diesem Spiel teilzunehmen, besteht inzwischen die Möglichkeit, sich online in einem virtuellen Spielcasino an Kartenspielen wie diesem zu beteiligen. Für diese Blackjack-Variante wird lediglich ein Kartendeck mit 32 oder 52 französischen Spielkarten benötigt. Das ursprünglich aus Frankreich stammende Kartenspiel wird im Original als "Vingt (et) un" bezeichnet und heißt im Englischen "Pontoon". In Form von Online-Blackjack ist das Spiel in diversen Online-Casinos zu finden. Da die Spielregeln bei dieser Spiel-Variante einfach strukturiert sind, wird das Kartenspiel als guter Einstieg in das Blackjackspiel betrachtet. Grundsätzlich wird immer gegen den sogenannten Dealer (Kartengeber) gespielt. Das Ziel des Spiels besteht darin, mit den Spielkarten so nah wie möglich an die Zahl 21 heranzukommen. Dabei darf die maximale Punktzahl von 21 allerdings nicht überschritten werden. Um das Spiel zu gewinnen, muss ein Spieler eine höhere Punktzahl erreichen als der Dealer. Im Zusammenhang mit Kartenspielen wird häufig über das Thema Spielstrategien diskutiert. Es ist bekannt, dass erfahrene Kartenspieler spezielle Strategien anwenden, die dabei helfen sollen, ein Spiel erfolgreich zu beenden. Ob dies in der Praxis tatsächlich realisierbar ist, kann jedoch objektiv nicht bewiesen werden. Mit der Spielerfahrung steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit, bei einem Kartenspiel zu gewinnen. Beim Kartenspielen kommt es zunächst darauf an, die Spielregeln zu verstehen und daraus eine individuelle Strategie zu entwickeln. Logisches Denken, Kombinationsvermögen und die Fähigkeit, Zusammenhänge zu erkennen, sind wichtige Voraussetzungen, um die Gewinnaussichten beim Kartenspielen zu erhöhen. Häufig müssen neben den allgemeinen Spielregeln weitere Zusatzregeln beachtet werden. Auch beim Blackjackspiel gibt es verschiedene Regelvarianten, über die man sich vorher informieren sollte. Dieses Kartenspiel verlangt außerdem ein wenig mathematisches Wissen. Im Freizeitspiel werden die Regeln jedoch oft nicht so genau beachtet, da der Unterhaltungswert im Mittelpunkt steht. Wer an Wettbewerben und Meisterschaften teilnehmen möchte, sollte sich allerdings sorgfältig mit dem Regelwerk beschäftigen.

© Die-Allgäuseiten.de, Markus Hannig, 2004-2020
Zurück zum Seiteninhalt